leinsamen kaufen

Leinsamen kaufen – eine wichtiges Zusatzmittel

Die Idee, Leinsamen kaufen zu wollen, hatte ich nach einem Tipp meiner Familie. Eigentlich war es meine Mutter, die damit anfing und mir den Rat gab, doch Leinsamen auszuprobieren. Denn es fördert die Verdauung und somit die Gesundheit. Sie nahm es auf Grund von Verdauungsproblemen. Die hatte ich selbst zwar nicht, aber ich habe dennoch den Rat angenommen und bereue es nicht. Es gibt einige Rezepte, bei denen ich Leinsamen einfach beigebe. Die möchte ich nachstehend kurz schildern.

A-Qualität

Rezepte für Leinsamen-Beigabe

Alleine esse ich die Leinsamen selten, obwohl dies natürlich ginge. Wenn ich das tue trinke ich anschließend genug Wasser oder andere Flüssigkeiten. Denn sie haben einen hohen Ballaststoffanteil. Jedes Nahrungsmittel, welches einen solch hohen Anteil aufweist, braucht als Begleitung viel Flüssigkeit im Übrigen.

Als Hauptbegleitstoff gebe ich Leinsamen immer zu meinem Morgen-Müsli. Insbesondere wenn ich nur Flakes oder einfache Zerealien esse, gebe ich mindestens Leinsamen bei. Sie fallen dabei nicht auf und werden einfach zerkaut.

Zusätzlich kommen Leinsamen immer zu jedem Joghurt dazu. Hier fallen sie ebenso nicht auf und der Flüssigkeitsanteil bei den Joghurts ist bereits automatisch vorhanden. Dennoch nehme ich anschließend ein paar kräftige Schluck Wasser.

Varianten

Manchmal mische ich Leinsamen zu dem Teig eines selbst gemachten Kuchen oder auch Brot dazu. Hier sind sie schon ein gewisser Standard. Das zieht man schließlich auch an den Mehr- und Vollkornbrötchen sowie -brot aus der Bäckerei.

Seitdem ich die Leinsamen nutze, fühle ich mich insgesamt viel wohler. Der Rat meiner Mutter war also mal wieder Gold wert und ich kann nur jedem empfehlen, Leinsamen zu kaufen.