Leimholzplatten aus Kiefer, Ahorn und weiteren Holztypen

Leimholzplatten besteht aus miteinander verleimten Holzleisten, in der Fachsprache Lamelle genannt. Holzarten wie Kiefer und Ahorn eignen sich aufgrund ihrer hellen Farbe und zurückhaltenden Struktur für verschiedene Einrichtungsstile. Mit dem passenden Holzlack können Sie die Platte ganz nach Ihrem Geschmack einfärben.

Keilverzinkte oder durchgehende Lamellen

Leimholzplatten sind dünne Platten, die durchgehend oder keilgezinkt sind. Bei Paneelen mit durchgehenden Lamellen haben alle Lamellen die gleiche Länge, während bei der keilverzinkten Variante die Lamellen aus mehreren Holzlamellen zusammengesetzt sind. Sie sind in Längsrichtung miteinander verbunden, wodurch eine Verbindung entsteht. Sie sind immer versetzt, um die Stabilität des Gegenstands zu gewährleisten. Die Nähte lassen die Leimholzplatten lebendig wirken, während die Platten mit durchgehenden Lamellen ruhiger wirken. Es gibt keinen Qualitätsunterschied zwischen den beiden Varianten, also wählen Sie am besten die Variante, die Sie bevorzugen.

Leimholzplatten – ideal für eine Küchenarbeitsplatte

Da es sich bei Leimholzplatten um Massivholz handelt, sind die Platten vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich auch sehr gut für Bauteile wie Treppen, die nur aus Sicherheitsgründen eine hohe Stabilität und Tragfähigkeit erfordern. Sie sind so gut wie Tischplatten und Küchenarbeitsplatten. Sie verziehen sich kaum und halten auch höheren Beanspruchungen problemlos stand. Ein weiterer Vorteil ist, dass Massivholzplatten bei Bedarf poliert werden können. So beseitigen Sie Gebrauchsspuren, die beim Einsatz als Tisch- oder Küchenwerkbank unweigerlich auftreten. So sieht das verleimte Holz wieder aus wie neu.

Leimholzplatten – Schutz mit Wachs, Öl oder Lack

Sie können Plattenmaterialien mit unterschiedlichen Längen, Breiten und Stärken wählen. Bestellen oder kaufen Sie die notwendigen Oberflächenbehandlungsprodukte gleich mit. Wenn Sie Leimholzplatten als Küchenarbeitsplatte verwenden möchten, behandeln Sie ihn am besten mit Öl. Dieser Feuchtigkeitsschutz lässt sich immer wieder aktualisieren und sorgt zudem für eine samtig weiche Oberfläche. Weitere geeignete Verfahren sind Lacke und Wachse, mit denen Treppen aus Leimholzplatten vor Verschmutzung geschützt und pflegeleicht werden. Mit diesem Schutz behalten Sie viele Jahre lang ein schönes Aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.